“How do you move on? You move on when your heart finally understands
 that there is no turning back.”
– J.R.R Tolkien




Häkchen-Mensch im Bullet Journal. Wenn man sich meine Verpeiltheit und Vergesslichkeit anschaut, sollte man nicht denken, dass (fast) jeder meiner Tage aus To-Do Listen und Häkchen besteht. Ich bin die Sorte Mensch, die sich alles aufschreibt: Sei es eine (zu lang geratene) Zusammenfassung meines Lernstoffes, die Einkäufe am nächsten Morgen oder die Silvester Party. Aber ich muss gestehen, das tägliche Reflektieren meines Tages am Abend und auch die Kreativität, die in so einem Bullet Journal steckt, haben mir sehr geholfen: Nicht nur im Alltag sondern auch einfach die Gewissheit, dieses Buch kann so sein wie du es haben willst. Es muss nicht perfekt sein, denn du kreierst es nach deinen eigenen Vorstellungen.
Nun zum absoluten Bullet Journal Guide!


Goals and Monthly Overview
YOUR TOOLS
Pens: Für mein Bullet Journal verwende ich meistens einen Faber Castell Pitt Artist Pen in schwarz.  Für Verzierungen und zum Zeichnen nutze ich die TomBow Dual Brush Pens in pastellfarben und die Pentel Water Brush Wasserpinsel
Notebook: Als Grundlage reicht ein einfaches Notizbuch völlig aus. Die wahrscheinlich meist verwendete Form ist das gepunktete Leuchtturm 1917, ich habe mich jedoch für dieses hier von Moleskine entschieden.

Habit Tracker
Books To Read

YOUR SET UP
Das Bullet Journal ist ziemlich einfach aufzustellen, denn man kann generell nichts falsch machen.
Zu meinen liebsten Seiten gehören:

  • Key und Index
  • Yearly and monthly Overview
  • First Page Of A Month
  • Weekly Spread
  • Goals 
  • Habit Tracker // e.g. meditation, water, learn, yoga, 15min clean, blog
  • Books To Read
  • Gratitude
  • Things I Want To learn

    Books To Read